Logo des Saale-Orla-Kreises
Beginn der Navigation
Navigation überspringen
Ende der Navigation
Beginn des Hauptinhaltes
Hauptinhalt überspringen
Türme
Aussichtstürme im Saale-Orla-Kreis
 

Saaleturm

Der neue "Saaleturm" bei Schloss Burgk wurde am 28. Mai 2011 eingeweiht. Er bietet in 43 Metern Höhe einen grandiosen Blick auf Schloss Burgk, den Stausee und die umliegende Landschaft. Vor dem Genuss dieser Aussicht muss man allerdings 192 Stufen hoch steigen um auf die Aussichtsplattform des Turmes zu gelangen.

Der Saale-Turm bei Burgk
 
 

Bismarkturm bei Neustadt/Orla

Der Turm hat eine Höhe von 32,65 m. Er steht auf dem nördlichen Höhenzug des Orlatales, auf dem Kesselberg, 425 m über dem Meeresspiegel. Die in unterschiedlicher Höhe an den Seiten angebrachten Balkone und der abschließende Rundgang, mit Zinnen versehen, sind in Ostthüringen an keinem anderen Bauwerk dieser Art vorhanden. Im Inneren des Turmes führt eine freitragende Wendeltreppe mit ihren insgesamt 144 Stufen nach oben

Der Turm bietet einen tollen Blick über das Orlatal..

Bismarkturm bei Neustadt/Orla

© Schenke, Neustadt/Orla

 
 

Aussichtsplattform bei Pottiga

Bei Pottiga nähe Hirschberg, im ehemaligen Grenzstreifen, findet der Besucher eine neuerbaute Stahlkonstruktion mit einer Aussichtsplattform, die ihm einen schönen Blick über das Saaletal zwischen Hirschberg und Blankenstein gestattet.
Die Plattform befindet sich in zirka zehn Meter Höhe über dem Boden und ist über 31 flache Stufen zu erreichen.


110627 Pottiga, Aussichtsplattform
 
 

Der "Alte Turm" in Bad Lobenstein

Der „Alte Turm“ steht auf einem Bergkegel hoch über Bad Lobenstein. Mit dem Wehrturm als Kernbau wurde hier bereits zwischen den Jahren 950 und 1150 eine Burg errichtet. Sie entstand mit der Besiedelung des Ortes und diente als Veste gegen die Sorben.
Die Herren von Reuß residierten hier bis zum Jahr 1601. Nach dem Bau des Neuen Schlosses benutzt man die Burg als Münzstätte, von 1620 bis 1623.
In den 30 m hohen Turm gelangen die Besucher über das kleine Stadtmuseum am Fuße des Turmes. 134 Holzstufen haben die Besucher danach auf den Weg nach oben zu bewältigen, ehe sie die Aussicht rund um Bad Lobenstein genießen können.

Alter_Turm_Burg_Bad_Lobenstein

Blick auf die Altstadt von Bad Lobenstein mit Turm.

Altstadt von Bad Lobenstein mit "Altem Turm"
 
 

Altvaterturm bei Lehesten


Seit 2004 steht auf der Anhöhe des Wetzsteins einer der schönsten Aussichtstürme Thüringens. Nahe des Rennsteigs und der Grenze zu Bayern bietet der Altvaterturm eine weite Aussicht in die waldbedeckten Berge des Thüringer Schiefergebirges und des Frankenwaldes.

Der Turm auf dem Wetzstein (792 m über NN) wurde als Mahnmal gegen die Vertreibung von Menschen und als Erinnerungsstätte an eine verloren gegangene Heimat errichtet. Für die Besucher ist er Begegnungsort der Versöhnung und Schaufenster am Rennsteig.
Der Turm ist 38,8 m hoch, besteht aus Keller- und Erdgeschoss sowie 9 Obergeschossen. Das oberste Geschoss verfügt über eine offene und eine geschlossene Aussichtsplattform.


Altvatertum auf dem Wetzstein bei Lehesten

© Foto:www.quermania.de

 

Zur Druckansicht