Logo des Saale-Orla-Kreises
Beginn der Navigation
Navigation überspringen
Ende der Navigation
Beginn des Hauptinhaltes
Hauptinhalt überspringen
Wirtschaft
Den Saale-Orla-Kreis, den mit 1 148 Quadratkilometern flächenmäßig drittgrößten Kreis Thüringens, prägen Industrie, Landwirtschaft, Mittelstand und Handwerk.
 
Luftbild ZPR Blankenstein
Dr. Ing. Jan H. Hamkens, Geschäftsführer Docter Optics, Neustadt an der Orla
Leiterplatten, unter anderem für Steuerungen in der Industrie oder den Fahrzeugbau, der Firma
EPN-Elektroprint Neustadt

Gelungene Verbindung: Industriean- siedlung in idyllischer Landschaft. Hier die Zellstoff- und Papierfabrik Blanken- stein.

Erfolgreich in der optischen Industrie: das Unternehmen Docter Optics. Dr. Ing. Jan H. Hamkens präsentiert eine der Linsen aus dem Produktionsspektrum.

Leiterplatten, unter anderem für Steuerungen in der Industrie oder den Fahrzeugbau, der Firma EPN-Elektroprint Neustadt

Wirtschaftlich stark, unternehmerisch attraktiv

Der Saale-Orla-Kreis wird von einer vielfältigen Wirtschaft geprägt. Er ist überwiegend ländlich strukturiert, doch es ist gelungen, Tourismus und Industrieansiedlungen in idyllischer Landschaft zu verbinden. Mit seinen mehr als 5 300 Unternehmen in Industrie, Landwirtschaft, Mittelstand und Handwerk gehört der Kreis zu den wirtschaftsstärksten im Freistaat. Im Ostthüringer Vergleich gibt es im verarbeitenden Gewerbe die höchste Dichte an Arbeitsplätzen . So arbeiten 99 von 1 000 Einwohnern in einem Gewerbe- oder Industriebetrieb der Region. Dies liegt weit über dem Thüringer Durchschnitt (55 im Jahr 2010). Die Voraussetzungen für wirtschaftliche Neuansiedlungen sind aufgrund der gut ausgebauten Infrastruktur der 33 Gewerbegebiete mit schneller Anbindung an die Autobahn (A 9) ideal.

Das Spektrum engagierter Unternehmen im Saale-Orla-Kreis reicht von einer der größten Druckereien Europas, dem zur Bertelsmann-Gruppe gehörenden grafischen Großbetrieb GGP Media in Pößneck, über das Holzkompetenzzentrum mit Sägewerken und Zellstoffproduktion in der Region Blankenstein/Friesau, bis hin zu Fahrzeugbau und vielseitigster Hightech-Zulieferindustrie. Mit 56 Unternehmen im verarbeitenden Gewerbe (mit mehr als 50 Beschäftigten) ist der Saale-Orla-Kreis Spitzenreiter in Ostthüringen. Die Wirtschaft im Kreis arbeitet auf hohem internationalen Niveau. Die Exportrate beträgt 33 Prozent (Thüringen: 32 Prozent).

 

Zur Druckansicht