Logo des Saale-Orla-Kreises
Beginn der Navigation
Navigation überspringen
Ende der Navigation
Beginn des Hauptinhaltes
Hauptinhalt überspringen
Weitere Informationen
Zulassung von Fahrzeugen für Einzelunternehmer auf die Unternehmensadresse
 

Unternehmen die nicht im Handelsregister Teil B gemeldet sind, besitzen ihre Vertretungsbefugnis nur in Person des handelnden Inhabers (Einzelunternehmers). Aus diesem Grund kann eine Zulassung nur auf die natürliche Person des Einzelunternehmers erfolgen. Weicht die Wohnadresse des Unternehmers von der Adresse seines Unternehmens ab, besteht in der Stadt Gera auf besonderen Antrag die Möglichkeit das Fahrzeug auf die natürliche Person und die Unternehmensanschrift zuzulassen (Regelfall ist ansonsten die Zulassung auf die Wohnanschrift). Dies bedingt jedoch neben dem Nachweis der Anschrift des Unternehmens die Vorraussetzung, dass gegenüber der Zulassungsbehörde eine Erklärung zur Gewährleistung der Zustellbarkeit von Schriftstücken abgegeben wird.

Diese Erklärung muss dem Fahrzeugzulassungsantrag aktuell unterschrieben beiliegen. Besteht für die Firma eine Großkundenregistrierung, ist die Angabe der Erklärung nur einmalig bzw. bei inhaltlichen Änderungen erforderlich. Die Erklärung enthält zwei wesentliche Bestätigungen des Unternehmers:

  1. das für die Zustellung ein Briefkasten vorhanden ist, beschriftet mit: "Unternehmensbenennung“ sowie „Inhaber“ „Vorname“ „Name“;
  2. das ihm bekannt ist, dass während der Geschäftszeiten außerdem eine Zustellung in den Geschäftsräumen durch persönliche Übergabe erfolgen kann.

Mit dieser Regelung soll sichergestellt werden, dass die Zustellung eines Schriftstückes an den Unternehmer (als Person) auch tatsächlich erreicht werden kann. Die Kfz-Zulassungsbehörde behält sich vor, die Umsetzung dieser Regelung vor Ort zu prüfen. Im Falle von Unregelmäßigkeiten würde dann im Weiteren die Fahrzeugzulassung nur noch auf die Wohnadresse vorgenommen, damit die Erreichbarkeit von Schriftstücken an den Adressaten sichergestellt ist.

Ziel unserer Regelung ist, unseren ansässigen Einzelunternehmern die Möglichkeit zu bieten, ein für das Unternehmen zuzulassendes Fahrzeug auch unter der von seiner Wohnanschrift abweichenden Unternehmensadresse anzumelden. Damit entsprechen wir zum Beispiel den Wünschen von Autohausinhabern, die ihren Kunden Werkstattersatzwagen zur Verfügung stellen und dann ungewollt Verkehrsordnungswidrigkeiten an ihre Privatanschrift zugestellt bekommen. Auch die Zustellung von Kfz-Steuer-Bescheiden erfolgt dann direkt an die Unternehmensadresse.

Das Formular „Erklärung Einzelunternehmer zur Zustellbarkeit von Schriftstücken an die Unternehmensadresse“ finden Sie in der rechten Serviceleiste unter Links Formularserver.

 

Zur Druckansicht