Logo des Saale-Orla-Kreises
Beginn der Navigation
Navigation überspringen
Ende der Navigation
Beginn des Hauptinhaltes
Hauptinhalt überspringen
Grundwassermengenwirtschaft
 

1 Bohrungen - Brunnen - Erdwärmegewinnung

Erdaufschlüsse wie Bohrungen und Grabungen sind mindestens einen Monat vor Aufschlussbeginn bei der Unteren Wasserbehörde (FD Wasserwirtschaft) anzuzeigen, wenn die Arbeiten unmittelbar oder mittelbar auf das Grundwasser einwirken. Bohrungen die mehr als 100 m in den Untergrund eindringen sind dem Thüringer Landesbergamt vor Bohrbeginn anzuzeigen.


1.1 Brunnen
Die Errichtung eines Brunnens ist formgebunden anzuzeigen.
Hierzu nutzen Sie bitte das Formular "Anzeige zur Errichtung eines Brunnens".

Folgende Unterlagen sind mindestens der Anzeige beizufügen:

  • Übersichtslageplan
  • Liegenschaftskartenauszug mit eingezeichnetem Bohrstandort
  • Grundstückseigentumsnachweis oder die Zustimmung des Grundstückseigentümers

Bitte beachten Sie Punkt "Grundwasserentnahme"


1.2 Erdwärmegewinnung
Anhand einer Recherche können Sie erfahren, ob auf Ihrem Grundstück die Gewinnung von Erdwärme zulässig ist. Um diese Abfrage auszuführen oder weitere Informationen zum Thema Erdwärme zu erhalten, besuchen Sie die Homepage der Thüringer Landesanstalt für Umwelt und Geologie.


1.2.1 Erdwärmesonden
Die Errichtung und der Betrieb einer Erdwärmesondenanlage ist formgebunden anzuzeigen.
Hierzu nutzen Sie bitte das Formular "Anzeige / Antrag zur Errichtung einer Erdwärmesonden-Anlage".

Folgende Unterlagen sind mindestens der Anzeige beizufügen:

  • Übersichtslageplan
  • Liegenschaftskartenauszug mit eingezeichneten Bohrstandorten
  • Grundstückseigentumsnachweis oder die Zustimmung des Grundstückseigentümers
  • Sicherheitsdatenblatt des Wärmeträgermittels
  • Qualifikationsnachweis der Bohrfirma



1.2.2 Bodenkollektoren
Die Errichtung und der Betrieb einer Bodenkollektorenanlage ist formgebunden anzuzeigen.
Hierzu nutzen Sie bitte das Formular "Anzeige zur Errichtung eines Bodenkollektors".

Folgende Unterlagen sind mindestens der Anzeige beizufügen:

  • Übersichtslageplan
  • Liegenschaftskartenauszug mit eingezeichneten Erdaufschlussstandort
  • Grundstückseigentumsnachweis oder die Zustimmung des Grundstückseigentümers
  • Sicherheitsdatenblatt des Wärmeträgermittels



1.3 Grundwasserwärmepumpen
Die Planung einer Grundwasserwärmepumpenanlage hat durch ein hydrogeologisches Fachbüro zu erfolgen. Für Die Errichtung einer Grundwasserwärmepumpe ist vorerst die Niederbringung der Brunnen anzuzeigen (vergleiche Punkt 1.1 Brunnen).

Nach Niederbringung der Bohrungen ist für die Grundwasserentnahme und -einleitung eine wasserrechtliche Erlaubnis bei der Unteren Wasserbehörde zu beantragen. Alle erforderlichen Angaben/Unterlagen entnehmen Sie bitte dem beigefügten Formular "Entnahme von Grundwasser und Grundwassereinleitung zwecks Errichtung und Betrieb einer Grundwasserwärmepumpenanlage":



1.4 Sonstige Bohrungen/Erdaufschlüsse
Sonstige Bohrungen und Erdaufschlüsse, die nicht unter die o.g. Rubriken fallen, sind formfrei unter Angabe aller vorhabensbezogener relevanter Daten der Unteren Wasserbehörde anzuzeigen Folgende Unterlagen sind mindestens der Anzeige beizufügen:

  • Übersichtslageplan
  • Liegenschaftskartenauszug mit eingezeichneten Erdaufschlussstandort
  • Grundstückseigentumsnachweis oder die Zustimmung des Grundstückseigentümers



 

Zur Druckansicht