Logo des Saale-Orla-Kreises
Beginn der Navigation
Navigation überspringen
Ende der Navigation
Beginn des Hauptinhaltes
Hauptinhalt überspringen
Immissionsschutz - Beschwerden
 

Bei einer Beeinträchtigung der Schutzgüter Mensch, Tier, Pflanze, Boden, Wasser, Atmosphäre oder andere Kultur- und Sachgüter ist das Bundes-Immissionsschutzgesetz (BImSchG) anzuwenden.

Dabei wird zwischen beeinträchtigenden Immissionen (auf das Schutzgut einwirkend) und Emissionen (von einer Anlage/Quelle ausgehend) unterschieden.

Beeinträchtigungen im Sinne des BImSchG können sein:

  • Luftverunreinigungen (Veränderungen der natürlichen Zusammensetzung der Luft, insbesondere durch Rauch, Ruß, Staub, Gase, Aerosole, Dämpfe oder Geruchsstoffe)
  • Geräusche
  • Erschütterungen
  • Licht
  • Wärme
  • Strahlen und ähnliche Erscheinungen


Quellen von Beeinträchtigungen im Sinne des BImSchG können sein:

  • Betriebsstätten und sonstige ortsfeste Einrichtungen
  • Maschinen, Geräte und sonstige ortsveränderliche technische Einrichtungen sowie Fahrzeuge
  • Grundstücke, auf denen Stoffe gelagert oder abgelagert oder Arbeiten durchgeführt werden, die Emissionen verursachen können


Tabellen zur Erfassung von Belastungen


Ansprechpartner

Frau Vater
Telefon: 03663 488-836

Herr Jähnert
Telefon: 03663 488-841

Frau Martensen
Telefon: 03663 488-848

Herr Schaller
Telefon: 03663 488-846

Sie erreichen die Kollegen per Email über umwelt@lrasok.thueringen.de .

 

Zur Druckansicht