Logo des Saale-Orla-Kreises
Beginn der Navigation
Navigation überspringen
Ende der Navigation
Beginn des Hauptinhaltes
Hauptinhalt überspringen
Landschaftspflege im Saale-Orla-Kreis - KULAP
Förderung von umweltgerechter Landwirtschaft, Erhaltung der Kulturlandschaft, Naturschutz und Landschaftspflege
 
T1-Neustdt-4

KULAP ist ein, von der Europäischen Union kofinanziertes, Förderprogramm in Thüringen, welches direkt auf landwirtschaftliche Betriebe zugeschnitten ist.

Das KULAP unterscheidet dabei vier große Förderschwerpunkte:

* Landwirtschaft (z.B. ökologischer Landbau, Heckenpflege)
* Naturschutz (z.B. Mahd und Beweidung von Wiesen)
* Wasser (zur Reduzierung von Stickstoffausträgen von Äckern)
* Tiere (vom Aussterben bedrohte Nutztierrassen)


Wer kann KULAP in Anspruch nehmen?

Natürliche oder juristische Personen, die eine landwirtschaftliche Tätigkeit ausüben. Der Betrieb muss über mindestens 0,3 Hektar Ackerland, Dauergrünland, Hopfen und/oder glöz-Flächen (glöz = guter landwirtschaftlicher und ökologischer Zustand) verfügen.

Wie kann man KULAP-Förderung beantragen?

Die Antragstellung erfolgt beim örtlich zuständigen Landwirtschafsamt. Für die landwirtschaftlichen Betriebe des Saale-Orla-Kreises ist dies das Landwirtschaftsamt Zeulenroda.

Bei der Beantragung von Naturschutzmaßnahmen muss der Antragsteller für jeden Feldblock ein Abstimmungsprotokoll vorlegen. Dieses wird im Vorfeld von der unteren Naturschutzbehörde in Abstimmung mit dem Antragsteller ausgefüllt. Auf dem Abstimmungsprotokoll wird die genaue Pflege der Fläche festgeschrieben (z.B. Mahdzeitpunkt). Im Regelfall findet hierzu eine gemeinsame Flächenbegehung statt. Am Ende entscheidet das Landwirtschaftsamt, ob Fördermittel bewilligt werden oder nicht.

 

Zur Druckansicht