Logo des Saale-Orla-Kreises
Beginn der Navigation
Navigation überspringen
Ende der Navigation
Beginn des Hauptinhaltes
Hauptinhalt überspringen
Netzwerkpartner: Fachdienst Jugend und Familie / Jugendamt
 

Netzwerk Frühe Hilfen

Ein Leitmotiv für den Erfolg früher Hilfen heißt Vernetzung. Kinderschutz kann nur gelingen, wenn dieser interdisziplinär angelegt ist und alle Akteure - insbesondere Jugendhilfe und Gesundheitswesen, aber auch Kindertagesstätten, Justiz und Polizei gemeinsam agieren und bestmöglich vernetzt sind.
Im Mittelpunkt des Netzwerkes steht die Koordination der bestehenden Hilfsangebote und Beratungsstellen für Schwangere, Stillende und Eltern, welche in Kooperation mit der Frauenklinik des Kreiskrankenhauses Schleiz, des Diakonievereins Orlatal, der Stillberaterin Maria-Dorothea Meyer, verschiedenen Apotheken, Kinder- und Frauenärzten umgesetzt wird.


Ansprechpartner:

Frau Corina Fügmann
Tel: 03663 488-962


Jugendgerichtshilfe

Wenn junge Menschen im Alter von 14 bis 18 Jahren oder junge Erwachsene bis 21 Jahre mit dem Gesetz in Konflikt geraten sind, können sie und ihre Eltern sich an die Jugendgerichtshilfe wenden.
Die Jugendgerichtshilfe gehört zu den gesetzlichen Aufgaben des Jugendamtes. Sie ist in den gesamten Ablauf des Jugendgerichtsverfahrens eingebunden. Dabei begleitet sie die jungen straffälligen Menschen, unterstützt aber auch die Jugendgerichte und die Jugendstaatsanwaltschaft durch Berichte, Stellungnahmen und Entscheidungshilfen. Bei allen Überlegungen steht die persönliche Lebenssituation des jungen Menschen im Vordergrund.

Ansprechpartner:

Herr Michael Ernst
Tel: 03663 488-954


Allgemeiner Sozialer Dienst

Der Allgemeine Soziale Dienst (kurz ASD; teilweise auch als Kommunaler Sozialdienst, kurz KSD, oder als Fachdienst bezeichnet) versteht sich als ganzheitlicher Basisdienst, insbesondere für Maßnahmen und Leistungen der Jugendhilfe auf kommunaler Ebene.

Zum Aufgabenprofil eines ASD gehören in der Regel:

• die Beratung zu Maßnahmen und Leistungen des Kinder- und Jugendhilfegesetzes (SGB VIII)
• Beratung zu Erziehungs- und Familienfragen und zu allgemeinen Fragen der Förderung der Erziehung in der Familie
• Beratung bei Trennung und Scheidung und zu Fragen des Sorge- und Umgangsrechts
• Beratung für Eltern mit Kindern, Jugendlichen oder Heranwachsenden in allen erzieherischen Fragen (Hilfen zur Erziehung)
• Beratung und Unterstützung von jungen Volljährigen
• Eingliederungshilfen für seelisch behinderte Kinder und Jugendliche
• das Pflegekinderwesen
• Maßnahmen des Kinderschutzes
• Kriseninterventionen

Ansprechpartner:

Frau Ines Krasser
Tel: 03663 488-945
 

Zur Druckansicht