Logo des Saale-Orla-Kreises
Beginn der Navigation
Navigation überspringen
Ende der Navigation
Beginn des Hauptinhaltes
Hauptinhalt überspringen
Alltag der Asylbewerber im Saale-Orla-Kreis
 

3.1 Wie viel Geld steht einem Asylbewerber zur Verfügung?

§: AsylbLG

In den ersten 14 Monaten erhalten Asylbewerber Grundleistungen nach § 3 AsylbLG. Ab dem 15. Monat sind erhöhte Leistungen nach § 2 AsylbLG möglich.

Asyl - 3.1 Alltag
Übersicht zu Grundleistungen, Stand: 01. Juni 2016

Hiervon müssen die Asylbewerber u. a. Nahrung, Bekleidung, Hygieneartikel oder auch Bustickets bezahlen.

Die Ausgabe von Lebensmittelgutscheinen gibt es im Saale-Orla-Kreis seit 2012 nicht mehr. Es existiert keine zentrale Versorgung – Asylbewerber müssen sich komplett selbst versorgen.
Seit dem 01. März 2015 können auch Asylbewerber Leistungen aus dem Bildungs- und Teilhabepaket analog zum SGB II bzw. SGB XII für Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene bis 27 Jahre in Anspruch nehmen für Schulausflüge und mehrtägige Klassenfahrten, persönlichen Schulbedarf, Lernförderung, Schulspeisung sowie Teilhabe am sozialen und kulturellen Leben.


 
 
 

Zur Druckansicht