Logo des Saale-Orla-Kreises
Beginn der Navigation
Navigation überspringen
Ende der Navigation
Beginn des Hauptinhaltes
Hauptinhalt überspringen
 

Integrationsmanagement

Bei der Integration von Flüchtlingen soll das Integrationsmanagement dem Saale-Orla-Kreis helfen, alle erforderlichen Ressourcen innerhalb der Behörden und zu den externen Akteuren zu bündeln und abzustimmen. Hierfür erhält der Landkreis eine Zuwendung aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds und des Freistaats Thüringen für die Jahre 2016 und 2017.

Zweck der Zuwendung ist die Bezuschussung der Ausgaben für den Aufbau eines lokalen Integrationsmanagements im Saale-Orla-Kreis (ThILIK) sowie die Erarbeitung einer Regionalen Integrationsstrategie, welche Maßnahmen zur Förderung der sozialen Inklusion und Bekämpfung von Armut sowie jeglicher Diskriminierung von Migrantinnen und Migranten zusammenfasst. Dafür ist es zunächst notwendig, einen Überblick über die bestehenden Integrationsangebote zu erhalten sowie Angebotslücken und Handlungsbedarfe zu identifizieren. Aus der Ist-Analyse sowie der Formulierung eines gemeinsamen Selbst- und Werteverständnisses zur regionalen Willkommenskultur im SOK sollen Strategien und Empfehlungen abgeleitet werden, die letztlich in einem bedarfsgerechter Maßnahmenkatalog münden und direkte Anwendung in der Praxis finden. Als zentrale Handlungsfelder werden dabei die Förderung des Spracherwerbs sowie der durchgängigen Bildung, die Integration in Ausbildung und Arbeit sowie die gesellschaftliche Teilhabe von Menschen mit Migrationshintergrund und deren aktive Mitgestaltung des Integrationsprozesses gesehen. Eine erfolgreiche Integrationsstrategie gewinnt Kraft aus der Verantwortung und dem Engagement aller Beteiligten. Deshalb wird ein partizipativer und diskursiver Prozess in Abstimmung mit den Akteuren und Netzwerkpartnern vor Ort angestrebt. Eine nachhaltige Inklusion in das Wohnumfeld, in Beschäftigung und lokale Strukturen der Aufnahmegesellschaft ist der zentrale Schlüssel zu gesellschaftlicher Anerkennung, Abbau von individuellen Armutslagen, selbstbestimmtem Leben und damit zur sozialen Teilhabe in eine Gemeinschaft.

Für weitere Fragen oder Informationen zu dem Integrationsmanagement im Saale-Orla-Kreis wenden Sie sich bitte an die folgende Kontaktadresse:

Stabsstelle Ausländerwesen/Integration
Integrationsbeauftragte
Frau M. Pieter-Junge
Oschitzer Straße 4
07907 Schleiz
Telefon: 03663 488-420
E-Mail: integration@lrasok.thueringen.de

header
1050001_O_RGB
 

Zur Druckansicht