Logo des Saale-Orla-Kreises
Beginn der Navigation
Navigation überspringen
Ende der Navigation
Beginn des Hauptinhaltes
Hauptinhalt überspringen
Demografische Entwicklung
Der demografische Wandel beschäftigt heute Politik und Gesellschaft gleichermaßen. Auch der Saale-Orla-Kreis verändert sich. Weniger Kinder werden geboren, die Lebenserwartung der Menschen steigt und die Bevölkerungsstruktur wird heterogener. Diese große gesellschaftliche Veränderung stellt viele Bereiche des öffentlichen Lebens vor gewaltige Herausforderungen: die sozialen Sicherungssysteme, die Staatsfinanzen, die öffentliche Infrastruktur und nicht zuletzt das gesellschaftliche Gefüge insgesamt.
 

In der Kreistagssitzung vom 15.02.2016 wurde

Herr Juergen K. Klimpke

als Demografie- und Generationsbeauftragter ehrenamtlich berufen.

Ebenfalls in der Kreistagssitzung vom 29.09.2014 wurde

Frau Katrin Gersdorf

als Partnerschaftsbeauftragte des Landkreises gewählt. In dieser Funktion hält und pflegt sie Kontakte mit den Partnerregionen und repräsentiert den Saale-Orla-Kreis bei gemeinsamen Partnerschaftstreffen.

 
 

NETZWERK
Leben und Altwerden im Saale-Orla-Kreis

Um den Auswirkungen des demografischen Wandels auch in unserer Heimatregion wirkungsvoll zu begegnen und mit Lösungsstrategien entgegenzuwirken, wurde das o. g. Netzwerk in Kooperation mit dem Saale-Orla-Kreis, der Diakoniestiftung Weimar Bad Lobenstein und der Marie-Seebach-Stiftung Weimar gebildet. Diesem Netzwerk gehören engagierte Bürger, hauptamtliche und ehrenamliche Mitarbeiterinnen aus der sozialen Arbeit, der Gemeinwesenarbeit, von ambulanten und stationären Pflegeeinrichtungen, der Kirchenkreissozialarbeit, Mitarbeiterinnen des Landratsamtes, Wohnungsbaugenossenschaften, Vertreter von Verbänden, Organisationen und Institutionen aus den Bereichen Wirtschaft, Soziales und Gesundheit an.

Was soll erreicht werden?
- Vernetzung von engagierten Akteuren vor Ort
- Das Wissen der Netzwerkpartner voneinander
- Einbindung der kommunalen und politischen Entscheidungsträger im SOK
- Die Hilfe zur Selbsthilfe befördern
- Ideen weitergeben
- Projekt vor Ort unterstützen

Ansprechpartner:

Manuela Luther
Kontaktbüro für pflegende Angehörige
Bayerische Straße 13
07356 Bad Lobenstein
Tel.: 036651 398956
Fax: 036651 398937
E-Mail: kka.lobenstein@diakonie-wl.de

Regine Kanis
mobil: 017696381770
E-Mail: regine62@web.de

Ina Jäger
Leiterin des Soziokulturellen Forum der Marie-Seebach-Stiftung
Tiefurter Allee 8
99425 Weimar
Tel.: 03643 242641
Mobil: 01715508799
Fax: 03643 242644
E-Mail: ijäger@marie-seebach-stiftung.de

 

Zur Druckansicht