Ausbildungsprämie für kleine und mittlere Unternehmen

15. September 2020 - Agentur für Arbeit nimmt Anträge für Ausbildungsprämie an

money 3965448 1920 Markus Schwedt pixabay ©Markus Schwedt / Pixabaymoney 3965448 1920 Markus Schwedt pixabay ©Markus Schwedt / Pixabay

Von Corona ausgebremste kleine und mittlere Unternehmen (KMU), die seit mindestens drei Jahren kontinuierlich im selben Umfang ausbilden, können eine Ausbildungsprämie beantragen. 2.000 Euro gibt es nach Ablauf der Probezeit je 2020 abgeschlossenem Lehrvertrag. Für zusätzliche Ausbildungsplätze fließen je 3.000 Euro. Dieselbe Summe gibt es auch, wenn Azubis von coronabedingt insolventen Firmen übernommen werden. Unterstützung wird ebenfalls bei Vermeidung von Kurzarbeit  gewährt. Die Prämie muss bei der Agentur für Arbeit beantragt werden. Die Industrie- und Handelskammer Ostthüringen zu Gera bestätigt die Ausbildungsaktivitäten.

Weitere Informationen erhalten Sie auf der Internetseite der Industrie- und Handelskammer Ostthüringen www.gera.ihk.de im Bereich Ausbildung und Weiterbildung / Ausbildung / Informationen für Ausbildungsbetriebe / Ausbildungsprämie für KMU. Auskünfte erteilt auch gern die Mitarbeiterin unserer Wirtschaftsförderung, Frau Nadine Wagner (Tel. 03663 / 488 751; E-Mail: wirtschaftsfoerderung@lrasok.thueringen.de).