Kindertagesstätten, Schulen, Jugendarbeit und Sport

Die spezifischen Regeln, die für diesen Bereich gelten, hat das Thüringer Bildungsministerium in der Thüringer Verordnung über die Infektionsschutzregeln zur Eindämmung der Ausbreitung des Coronavirus SARS-CoV-2 in Kindertageseinrichtungen, der weiteren Jugendhilfe, Schulen und für den Sportbetrieb niedergeschrieben. Sie gilt bis einschließlich 20. Februar 2022.

Ausführliche Details zum Thema bietet zudem die Corona-Plattform des Thüringer Bildungsministeriums einschließlich gesonderter Informationsportale für die Bereiche

Treten in Kindergärten oder Schulen Corona-Infektionen auf die Quarantänemaßnahmen erfordern, kann die Quarantäne auch durch die Einrichtungsleitungen ausgesprochen werden. Auch dann ist die Quarantäne als bindend zu erachten. Dies geschient stets nach vorheriger Abstimmung mit dem Gesundheitsamt und dient der schnelleren Kommunikation. Der amtliche Quarantänebescheid folgt in der Regel wenige Tage später durch die Behörde.

Eine Hilfestellung für diese Fälle bieten unsere Merkblätter Kinder in Quarantäne und Corona-Schnelltest positiv – was nun?



Thüringer Corona-Frühwarnsystem

Bei Erreichen einer bestimmten Warnstufe des Thüringer Frühwarnsystems (für Informationen zum Frühwarnsystem hier klicken) greifen für die Bereiche

  • Kindergärten und Kindertagespflege
  • Schule
  • Organisierter Sport, Freizeitsport, Kinder- und Jugendsport
  • Jugendhilfe, Erziehungshilfe, Eingliederungshilfe und Internate

bestimmte Regelungen automatisch, die das Thüringer Bildungsministerium in seiner Allgemeinverfügung vom 30. September 2021 festgelegt hat. Die Regelungen beziehen sich unter anderem auf Testungen oder Regeln für Besucher. Die Wesentlichen Vorgaben können Sie den unten stehenden Übersichten entnehmen.

Der Saale-Orla-Kreis befindet sich momentan in Warnstufe 2 des Thüringer Frühwarnsystem.


Letzte Aktualisierung: 22. Oktober 2021