Infektionsgeschehen bleibt auf konstant hohem Niveau

22. Februar 2021 - 55 neue Corona-Fälle über das Wochenende für den Saale-Orla-Kreis gemeldet

Abstrich Blankenstein LRA SOK ©Landratsamt Saale-Orla-KreisAbstrich Blankenstein LRA SOK ©Landratsamt Saale-Orla-Kreis

Schleiz. Das konstant hohe Infektionsgeschehen im Saale-Orla-Kreis ist auch über das zurückliegende Wochenende nicht abgeebbt. Mit einem Wert von 166,8 bewegt sich die Sieben-Tage-Inzidenz nahezu exakt auf dem Niveau des vergangenen Montags (+2,4). Ursächlich hierfür sind 55 nachgewiesene Neuinfektionen, die dem Gesundheitsamt des Saale-Orla-Kreises seit Freitag gemeldet wurden.

Mit jeweils acht sind die meisten neuen Corona-Fälle Schleiz und der VG Ranis-Ziegenrück zuzuordnen, doch wie schon seit Wochen taucht das Virus auch weiterhin in allen Ecken des Landkreises auf. So gibt es auch in Pößneck (6), Neustadt (5) und Remptendorf (5) vermehrte Positivbefunde. Die übrigen gemeldeten Neuinfektionen verteilen sich mit je zwei bis vier Fällen auf Hirschberg und Rosenthal sowie die Verwaltungsgemeinschaften Oppurg, Seenplatte und Triptis.

Für Rückfragen zum Thema Corona sind die Telefone der Bürgerhotline im Landratsamt Saale-Orla-Kreis von Montag bis Donnerstag zwischen 8 und 16 Uhr sowie freitags von 8 bis 12 Uhr unter 03663 / 488-888 erreichbar. Schriftliche Anfragen können zudem via E-Mail an buergerhotline@lrasok.thueringen.de gestellt werden.

Pressesprecher
Alexander Hebenstreit