Quarantäne, Kontaktpersonen, Genesenenbescheinigung & Entschädigung

Die rechtliche Grundlage für die Anordnung der Quarantäne ist das Gesetz zur Verhütung und Bekämpfung von Infektionskrankheiten beim Menschen (Infektionsschutzgesetz / Paragraf 30). Corona-spezifische Regeln zur Quarantäne sind zudem in der Infektionsschutz-Maßnahmenverordnung (Paragraf 8 bis 11) niedergeschrieben.
In Bezug auf Reiserückkehrer und bestimmte, länderübergreifend tätigte Berufsgruppen bildet die Coronavirus-Einreiseverordnung des Bundes die Rechtsgrundlage.



Isolation nur noch für nachweislich Corona-Infizierte

Seit 1. Mai 2022 gibt es nach mehr als zwei Jahren Corona-Pandemie eine zentrale Änderung hinsichtlich der Absonderung: Seither müssen sich nur noch nachweislich Infizierte Personen in Isolation begeben. Für Kontaktpersonen wird keine amtliche Quarantäne mehr ausgesprochen.

Stattdessen wird Kontaktpersonen dringend empfohlen, persönliche Kontakte für einen Zeitraum von fünf Tagen auf das absolut notwendige Minimum zu reduzieren. Absprachen mit dem Arbeitgeber können helfen, die Gefahr einer Weiterverbreitung des Virus zu verringern. Zudem wird engen Kontaktpersonen empfohlen, sich bestenfalls täglich auf eine mögliche Corona-Infektion zu testen.

Personen, denen eine Infektion mit dem Corona-Virus mittels PCR-Test oder professionell abgenommenem, zertifiziertem Antigen-Schnelltest nachgewiesen wurde, wird weiterhin eine zehntägige Isolation angeordnet. Das gilt auch für Geimpfte und Genesene. Allerdings gibt es die Möglichkeit, die Isolation bereits nach fünf Tagen selbstständig zu beenden. Voraussetzung hierfür ist jedoch, dass man mindestens 48 Stunden symptomfrei war. Ein negativer Test zum Beenden der Isolation ist nicht vorgeschrieben, wird aber empfohlen.

Ausnahme: Beschäftigte aus dem Gesundheitsbereich. Wenn sie Ihre Tätigkeit vor dem Ablauf von zehn Tagen wieder aufnehmen wollen, benötigen sie zwingend einen negativen Testnachweis (PCR- oder professionell abgenommener, zertifizierter Antigen-Schnelltest).

Personen mit positivem PCR-Testergebnis werden automatisch an das Gesundheitsamt gemeldet und erhalten einen Isolationsbescheid. Alternativ zum PCR-Test genügt als Nachweis ein professionell abgenommener, zertifizierter Antigen-Schnelltest (im Testzentrum) mit positivem Ergebnis. Die Zertifikate sind dem Gesundheitsamt (E-Mail an gesundheit@lrasok.thueringen.de) zu senden. Die betroffenen Personen erhalten anschließend einen Quarantänebescheid.

Achtung: Benötigt jemand eine Genesenenbescheinigung, muss hierfür zwingend ein positives PCR-Testergebnis vorliegen! Genügt ein Quarantänebescheid, ist ein Antigen-Schnelltest (im Testzentrum) ausreichend.



Berechnung Isolation

Die Dauer der Isolation beträgt formell immer zehn Tage. Beginn ist das Datum des positiven Testergebnisses (PCR- oder professioneller, zertifizierter Antigen-Schnelltest) oder der Beginn der Symptome (maximal 48 Stunden vor dem Test).

Ist man mindestens 48 Stunden symptomfrei, kann man die Isolation nach fünf Tage selbstständig und ohne abschließenden Test beenden. Ein Test wird jedoch empfohlen.

Rechenbeispiele:

  • Person A hat ab 2. Mai Krankheitssymptome und wird am 3. Mai PCR-positiv getestet
    • Isolation vom 2. Mai bis 11. Mai (= 10 Tage)
    • Isolation endet am 12. Mai um 0:00 Uhr
  • Person B hat wird am 3. Mai symptomfrei per Antigen-Schnelltest positiv getestet und entwickelt auch in der Folge keine Symptome
    • formelle Isolation vom 2. Mai bis 11. Mai (= 10 Tage)
    • Isolation wird aufgrund von Symptomfreiheit bereits am 7. Mai um 0:00 Uhr beendet (= 5 Tage)
  • Person C hat ab 2. Mai Krankheitssymptome und wird am selben Tag PCR-positiv getestet; die Krankheitssymptome klingen in der Nacht vom 5. zum 6. Mai ab
    • formelle Isolation vom 2. Mai bis 11. Mai (= 10 Tage)
    • Isolation wird 48 Stunden nach dem Abklingen der Krankheitssymptome, also in der Nacht vom 7. zum 8. Mai beendet (= 7 Tage)


Bescheinigung für Genesene

Für Bürgerinnen und Bürger aus dem Saale-Orla-Kreis, denen mittels PCR-Test eine Corona-Infektion nachgewiesen wurde, stellt das Landratsamt seit 1. April 2022 keine Genesenen-Bescheinigungen mehr aus. Stattdessen können digitale, EU-weit gültige Covid-19-Zertifikate für Genesene (auch auf Papier) unter anderen von zahlreichen Apotheken ausgestellt werden. Welche Apotheken den Service anbieten können Sie unter anderem über die Apothekensuche des Deutschen Apothekerverbands (hier klicken) herausfinden. Zwingend nötig hierfür ist jedoch ein Infektionsnachweis mittels PCR-Test (oder einem anderen Nukleinsäurenachweis).



Entschädigung bei angeordneter Quarantäne

Informationen zu Entschädigungsleistungen nach § 56 Infektionsschutzgesetz (IfSG), etwa aufgrund eines Tätigkeitsverbots oder infolge notweniger Kinderbetreuung, hat das Thüringer Landesverwaltungsamt zusammengestellt. Klicken Sie bitte hier: Entschädigungsleistungen nach § 56 Infektionsschutzgesetz (IfSG). Das Landesverwaltungsamt kann auch Auskunft darüber geben, ob bereits ein professionell abgenommener, zertifizierter Antigen-Schnelltest (im Testzentrum) mit positivem Ergebnis für den Anspruch auf Entschädigungsleistungen ausreichend ist oder ob es hierfür zwingend einen Nachweis mittels PCR-Test beraucht.

Telefonische Auskünfte zum Thema Entschädigungsleistungen erteilt das Landesverwaltungsamt über sein Servicetelefon unter 0361 / 57332 1469 (Dienstag 10 bis 12 Uhr, Donnerstag 10 bis 12 Uhr und 14 bis 16 Uhr).


letzte Aktualisierung: 3. Mai 2022