Gesund durch die Herbstzeit

Gesunder Start in den Herbst
Tipps (nicht nur) für Seniorinnen/Senioren und Kinder

Die Sommerhitze ist überwunden und uns steht ein hoffentlich goldener und milder Herbst bevor. Die Blätter der Bäume nehmen prachtvolle Farben an und tanzen zu Boden. Raschelndes Laub lädt zu einem ausgiebigen Spaziergang an der frischen Luft ein und vereint bereits unsere ersten Tipps für einen gesunden Start in den Herbst.

Regelmäßige Bewegung

Regelmäßige Bewegung durch tägliche Spaziergänge hält Sie gesund. Gehen Sie in die Natur und genießen Sie die frische Luft. Zudem können Sie kleine Besorgungen bewusst zu Fuß unternehmen, um in Bewegung zu sein.

Tageslicht

Unternehmen Sie Ihre Besorgungen und Spaziergänge bei Tageslicht. Sollte Sie doch einmal zu einbrechender Dunkelheit unterwegs sein, tragen Sie helle Kleidung und bringen Sie Reflektoren an Ihrer Kleidung und Ihren Gehhilfen an, um gut sichtbar zu sein und die Unfallgefahr zu reduzieren. Nehmen Sie zusätzlich immer eine kleine Taschenlampe mit um Ihre Umgebung besser erkennen zu können.

Festes Schuhwerk und Zwiebellook

Tragen Sie rutschsichere Schuhe mit Profil, um sich sicher fortzubewegen, denn feuchtes Lauf wird schnell zur Rutschgefahr.

Nutzen Sie die Vorteile des Zwiebellooks, bei dem Sie mehrere Kleidungsschichten übereinander tragen. Eine windabweisende Jacke sowie eine Mütze komplettieren Ihr Herbstoutfit und der Herbstspaziergang kann losgehen.

Noch ein wichtiger Tipp: Informieren Sie Angehörige, Bekannte oder Nachbarn, wenn Sie allein weggehen, damit immer jemand weiß, wo Sie sich aufhalten. Falls einmal etwas passiert, sind andere informiert und können entsprechende Maßnahmen einleiten.

Gesunde Ernährung

Auch im Herbst ist gesunde Ernährung und ausreichendes Trinken das A und O. Essen Sie täglich frisches Obst und Gemüse und achten Sie darauf auch in der kälteren Jahreszeit ausreichend zu Trinken. Durch die trockene Luft in beheizten Räumen trocknen unsere Schleimhäute aus und benötigen viel Flüssigkeitszufuhr in Form von Wasser oder ungesüßten, warmen Tees.

Frische Luft 

Frische Luft ist auch im Wohnraum wichtig. Lüften Sie Ihre Räume mehrmals täglich für ein paar Minuten (Stoßlüften) um die trockene Heizungsluft durch frische, sauerstoffreiche Luft auszutauschen.

Brille überprüfen

Haben Sie in diesem Jahr schon einmal Ihre Brille und damit auch Ihre Sehstärke überprüfen lassen? Eine optimale Brille ist im Herbst und Winter ganz besonders wichtig und ein großer Sicherheitsfaktor.

Rollator-Check

Nicht nur Ihre Brille sollte zum Check, auch Ihr Rollator sollte einmal geprüft werden. Viele Sanitätshäuser bieten Ihnen kostenlose Sicherheitschecks an und prüfen insbesondere die Bremsen, die auf rutschigen Herbstböden besonders gut funktionieren sollten.

Impfen

Älteren Menschen zählen zu den Risikogruppen für einen schweren Verlauf von Influenza- und Coronainfektionen. Sprechen Sie mit Ihrem Hausarzt und lassen Sie sich beraten und impfen.

 

Tipps für Kinder um fit und gesund durch den Herbst zu kommen:

Die meisten Tipps für Seniorinnen und Senioren gelten ebenso für Sie und Ihre Kinder. Bewegung, frische Luft und Tageslicht, festes Schuhwerk, Zwiebellook, ausreichend Trinken und gesunde Ernährung sind Tipps, die uns allen helfen gesunde Herbsttage zu genießen.

Für Ihre Kinder haben wir noch ein paar zusätzliche Tipps:

  • Bewegung an der Luft ist wichtig und dies gern täglich für mindestens 30 Minuten. Doch achten Sie darauf, dass Ihre Kinder bei schlechtem Wetter und insbesondere sehr kalten Temperaturen nicht zu lange draußen bleiben.
  • Zeit für Entspannung schaffen, denn auch Kinder benötige Entspannung. Lesen Sie gemeinsame Geschichten oder kuscheln Sie auf der Couch.
  • Neben Entspannungsphasen sind auch die Schlafphasen wichtig für die Gesundheit Ihres Kindes. 11 bis 12 Stunden Schlaf werden Kindern von 1 bis 3 Jahren empfohlen, Kinder von 4 bis 6 Jahren sollten 10 bis 11 Stunden schlafen. Dabei sollten die Schlafräume gut gelüftet sein und die Raumtemperatur maximal 18 Grad Celsius betragen.