Logo des Saale-Orla-Kreises
Beginn der Navigation
Navigation überspringen
Ende der Navigation
Beginn des Hauptinhaltes
Hauptinhalt überspringen
Straßenverkehr
Der Saale-Orla-Kreis verfügt über eine gute Anbindung an das Autobahnnetz. Er wird von der A 9 (Berlin-Nürnberg-München) mit vier Anschlussstellen durchquert. Die Straßendichte im Saale-Orla-Kreis liegt leicht über dem Landesdurchschnitt. Dies betrifft auch die zugelassenen Kraftfahrzeugen je 1 000 Einwohner.
 

Der Saale-Orla-Kreis nimmt hinter Hildburghausen dabei den 2. Platz aller Thüringer Kreise ein. Im Saale-Orla-Kreis sind 605 Pkw pro 1 000 Einwohner registriert, in Hildburghausen 608, in der Stadt Jena nur 407.

In ganz Deutschland liegt die Gesamt-Fahrzeugdichte bei 692 Kfz je 1000 Einwohner; das sind rund 65 Millionen Fahrzeuge und Anhänger; allein 47 Millionen Pkw.
Die meisten Kfz sind in Nordrhein-Westfalen mit knapp 11,9 Millionen zugelassen, gefolgt von Bayern mit rund 10,2 Millionen und Baden-Württemberg mit rund 8,1 Millionen, teilt das Kraftfahrtbundesamt mit.
Das durchschnittliche Alter der am 1. Januar 2019 zugelassenen Pkw stieg weiter. Waren es im Vorjahr noch 9,4 Jahre, betrug es am 1. Januar 2019 9,5 Jahre. Am 1. Januar 2019 waren 536.515 Oldtimer (Kfz und Kfz-Anhänger)zugelassen.

Zugelassene Fahrzeuge im Saale-Orla-Kreis

Tortendiagramm zum Fahrzeugbestand im SOK
 
 
Netzknotenkarte des Saale-Orla-Kreises

Die folgende Karte enthält alle Straßen des Landkreises und liefert eine Übersicht der Zuständigkeitsbereiche der jeweiligen Straßen.

Folgende Zuständigkeitsbereiche sind der Netzknotenkarte zu entnehmen:

Bundesstraßen und Landesstraßen - zuständig ist das TLBV (ehem. Straßenbauamt Ostthüringen)
Kreisstraßen - die Zuständigkeit liegt im Landratsamt des Saale-Orla-Kreises
sonstige Straßen - zuständig sind die jeweiligen Städte und Gemeinden

 

Zur Druckansicht