Abfallwirtschaft

Ziele und Aufgaben

Die Abfallentsorgung umfasst Verwertung und Beseitigung von Abfällen, nach dem Grundprinzip der Kreislaufwirtschaft, d.h., zur Schonung der natürlichen Ressourcen sollen Abfälle in erster Linie vermieden und ansonsten verwertet und beseitigt werden. Insbesondere für die gewerbliche Wirtschaft, aber letztendlich für jeden Bürger als „Abfallerzeuger“ resultieren daraus vielfältige Anforderungen an das „Wie“ des Umgangs mit Abfällen, die einer umfangreichen behördlichen Überwachung unterliegen.
Der unsachgemäße oder gar vorsätzlich unzulässige Umgang mit Abfällen erzeugt regelmäßig Risiken für die Umwelt.
 
Schwerpunkte

  • die Festlegung von abfallwirtschaftlichen Anforderungen in Genehmigungsverfahren für gewerbliche Anlagen einschließlich der Kontrolle ihrer Einhaltung
  • die Überwachung der gemäß Kreislaufwirtschaftgesetz erlassenen Verordnungen, wie z.B. Nachweisverordnung, Abfallverzeichnisverordnung, Transportgenehmigungsverordnung, Bioabfallverordnung, Gewerbeabfallverordnung, Klärschlammverordnug, Verpackungsverordnung, Altholzverordnung, Altfahrzeugverordnung, Elektro- und Elektronikschrottverordnung
  • Ahndung von Ordnungswidrigkeiten im Bereich des Abfallrechts