Straßenverkehr

Der Saale-Orla-Kreis verfügt über eine gute Anbindung an das Autobahnnetz. Er wird von der A 9 (Berlin-Nürnberg-München) mit vier Anschlussstellen durchquert. 

In der Statistik der zugelassenen Kraftfahrzeuge je 1 000 Einwohner nimmt der Saale-Orla-Kreis hinter Hildburghausen den 2. Platz aller Thüringer Kreise ein. Im Saale-Orla-Kreis sind 605 Pkw pro 1 000 Einwohner registriert, in Hildburghausen 608, in der Stadt Jena nur 407. In Deutschland liegt die Gesamt-Fahrzeugdichte bei 692 Kfz je 1000 Einwohner; das sind rund 65 Millionen Fahrzeuge und Anhänger; allein 47 Millionen Pkw. Die meisten Kfz sind in Nordrhein-Westfalen mit knapp 11,9 Millionen zugelassen, gefolgt von Bayern mit rund 10,2 Millionen und Baden-Württemberg mit rund 8,1 Millionen, teilt das Kraftfahrtbundesamt mit.
 
Zugelassene Fahrzeuge im Saale-Orla-Kreis (2019): Gesamt 65 764 Fahrzeuge, davon 50304 Pkw, 5268 Lkw, 5039 Zugmaschinen, 14548 Anhänger.


Informationen zur aktuellen Straßen-(Bau- und Sperrungs-)Situation erhalten Sie hier: Baustelleninfo Thüringen

Einen Überblick über alle Verkehrsverbindungen auf dem Gebiet des Saale-Orla-Kreises erhalten Sie mit der Netzknotenkarte.


Fragen, die den Bau und die Unterhaltung von Straßen betreffen, bearbeitet der Straßenbaulastträger. Bei den Gemeindestraßen ist dies die jeweilige Stadt oder Gemeinde, bei Kreisstraßen der Fachdienst Kreisbauhof des Saale-Orla-Kreises, für Landes- und Bundesstraßen, sowie die Autobahnen ist das Landesamt für Bau und Verkehr in Erfurt zuständig.


In den folgenden Baustellenübersichten wurden die Vollsperrungen der Jahre 2018 und 2019 aufgelistet. Tageweise Sperrungen oder solche mit kurzen Umleitungen werden nicht aufgeführt. Für die Vollständigkeit wird nicht garantiert, da auch Sperrungen durch die Baulastträger bzw. andere Verkehrsbehörden erfolgten.