Schloss Burgk

Eine Einrichtung des Saale-Orla-Kreises in Burgk: Eines der schönsten Schlösser Mitteldeutschlands, in dem man Veranstaltungen und Ausstellungen erleben kann

Malerisch am Ufer der Oberen Saale gelegen, beherbergt die einstige Reußische Residenz Schloss Burgk nicht nur historische Wohn-und Schauräume nebst kostbarem Interieur, sondern ist mit ihren Sammlungen, Ausstellungen, Konzerten und Festen ein kulturelles Zentrum Ostthüringens und gilt als eines der schönsten Schlösser Mitteldeutschlands.

Beeindruckende spätmittelalterliche Wehranlagen umschließen ein Gebäude, das hinter einer schlichten Fassade zahlreiche Kostbarkeiten birgt.
Entdecken Sie in der Architektur und Ausstattung des Schlosses Stilelemente verschiedener Epochen - von Gotik über Barock und Rokoko bis hin zum Historismus. Genießen Sie die Aussicht über  Flusslandschaft, Täler und Wälder. Die Einheit von Architektur und Landschaft ist faszinierend.

 
ACHTUNG: geänderte Öffnungszeiten!
Gemäß der neuen "Thüringer Verordnung über außerordentliche Sondermaßnahmen zur Eindämmung einer sprunghaften Ausbreitung des Coronavirus SARS-CoV-2" bleibt das Museum Schloss Burgk vom 2. November bis mindestens 14. Februar 2021 geschlossen.
 

 

Märchen-Sonntage anstatt Märchenfest

Neues Veranstaltungskonzept erfreute sich großer Beliebtheit

Da das alljährliche Märchenfest in diesem Jahr nicht wie gewohnt stattfinden konnte, die Märchen- und Geschichtenerzähler aber inzwischen fest zum Sommerprogramm auf Schloss Burgk gehören, gab es in diesem Sommer ein komplett neues Veranstaltungsformat im Museum: die Märchen-Sonntage.

Vom Beginn der Sommerferien an bis zum 20. September, dem Weltkindertag, lud das Museum Schloss Burgk jeden Sonntag um 11 Uhr zum Puppentheater, Geschichten- oder Märchen-Erzählen ein. An dem Programm, das sich über 10 Wochen erstreckte, beteiligten sich sowohl bekannte Gesichter, wie zum Beispiel die Ritter der Osterburg und Pirolina mit dem Fleapit-Theater, die schon in den vergangenen Jahren zum Märchenfest das Publikum mit ihren Aufführungen begeisterten, als auch zahlreiche Akteure aus Thüringen, die zum ersten Mal im Sommer nach Burgk kamen.

Nach Abschluss der Märchen-Sonntage ziehen die Veranstalter wie auch die Akteure eine durchweg positive Bilanz. Für viele der Künstler, Musiker, Märchen- und Geschichtenerzähler war es die erste und häufig auch die einzige Gelegenheit, um im Corona-Jahr 2020 auf der Bühne zu stehen, was allseits dankend angenommen wurde. Für das Museum wiederum waren die Märchen-Sonntage eine Möglichkeit, um trotz ausgefallenem Märchenfest nicht gänzlich auf die Märchenthematik im Sommerprogramm verzichten zu müssen.

Bei den Besuchern kam die Idee sichtlich gut an, die Märchenstunde im Museum war jeden Sonntag gut gefüllt und bei fast allen Veranstaltungen gab es so viele Voranmeldungen, dass die Märchen- und Geschichtenerzähler noch eine zusätzliche Aufführung am Nachmittag gegeben haben. So konnten auch unter Corona-Bedingungen alle märchenbegeisterten Kinder, Eltern und Großeltern in den Genuss der zauberhaften und phantasievollen Märchen und Geschichten von klugen Prinzessinnen, eitlen Königen, Pflanzen mit Zauberkräften und sprechenden Tieren kommen.

Für das kommende Jahr ist eine Neuauflage der Märchen-Sonntage aufgrund des großen Erfolgs fest geplant. Die Märchen-Sonntage 2021 werden dann wieder über die gesamten Sommerferien, also vom 25. Juli bis hin zum 19. September stattfinden.

Auch für den Weltkindertag am 20. September, der in Thüringen seit 2019 ein gesetzlicher Feiertag ist, wird im Rahmen des thüringenweiten Schlösser-Kindertages ein umfangreiches Programm für Familien mit abwechslungsreichen Veranstaltungen für Groß und Klein im Museum Schloss Burgk vorbereitet.