Corona-Test

Neben den Hygieneregeln und dem Impfen gilt das ausgiebige Testen als ein zentraler Baustein zur Eindämmung der Corona-Pandemie. Nur durch das Aufspüren von Infektionen können die betroffenen Personen isoliert und damit Infektionsketten unterbrochen werden.


Antigen-Schnelltest

Zum 30. Juni 2022 wurde das bundesweite Angebote des kostenfreien, professionell durchgeführten Antigen-Schnelltests (Bürgertest) für alle eingestellt. Seither hat nur noch ein bestimmter Personenkreis Anspruch auf kostenlose Testung. Eine weitere Personengruppe kann sich in öffentlichen Testzentren für einen Eigenanteil von 3 Euro mittels Antigen-Schnelltest testen lassen. Alle anderen müssen die volle Summe für die Testung (die je nach Anbieter variieren kann) bezahlen.

Weiterhin Anspruch auf kostenlose Tests haben:

  • Kinder unter 5 Jahren, also bis zu ihrem fünften Geburtstag
  • Personen, die sich aus medizinischen Gründen nicht impfen lassen können, unter anderem Schwangere im ersten Trimester
  • Personen, die zum Zeitpunkt der Testung an klinischen Studien zur Wirksamkeit von Impfstoffen gegen das Coronavirus teilnehmen
  • Personen, bei denen ein Test zur Beendigung der Quarantäne erforderlich ist („Freitesten“)
  • Besucher und Behandelte oder Bewohner in stationären bzw. ambulaten Pflege- und Krankeneinrichtungen
  • Leistungsberechtigte, die im Rahmen eines Persönlichen Budgets nach dem § 29 SGB IX Personen beschäftigen, sowie Personen, die bei Leistungsberechtigten im Rahmen eines Persönlichen Budgets beschäftigt sind
  • Pflegende Angehörige
  • Haushaltsangehörige von nachweislich Infizierten

Es sind jeweils entsprechende Nachweise gegenüber der Teststation zu erbringen. Mitarbeiter von Pflegeheimen und Krankenhäusern machen ihre Tests weiterhin in den Einrichtungen.

Einen Bürgertest gegen 3 Euro Eigenbeteiligung erhalten Bürgerinnen und Bürger:

  • vor Risikoexposition: Das gilt zum Beispiel vor Besuchen von Innenraumveranstaltungen, Konzerten, Theaterbesuchen etc.
  • für den Fall, dass die Corona-Warn-App eine rote Kachel zeigt

Weitere Fragen und Antworten rund um das Thema Corona-Tests finden Sie in der FAQ-Liste des Bundesgesundheitsministeriums(hier klicken).

 


Wenn sich jemand krank fühlt, typische Covid-19-Symptome hat oder aus sonstigen Gründen ernsthaft befürchtet, sich mit dem Coronavirus infiziert zu haben, sollte er sich umgehend an seinen Hausarzt wenden.

Zwar ist die Mehrzahl der Ergebnisse von Antigen-Schnelltests korrekt, aber so zuverlässig wie PCR-Tests sind sie nicht. Deswegen sollte ein positives Schnelltest-Ergebnis nach Möglichkeit mittels PCR-Test überprüft werden. Bis zum Vorliegen des Ergebnisses sollte man sich freiwillig isolieren. Eine erste Hilfestellung für solche Fälle bietet unser Merkblatt Schnelltest positiv – was nun?

Antworten zu den wichtigsten Fragen im Zusammenhang mit Antigen-Schnelltests finden Sie hier.

Im Saale-Orla-Kreis bieten folgende öffentliche, durch das Gesundheitsamt beauftragte Teststationen den Antigen-Schnelltest an:

Bad Lobenstein

ehemalige Räume Volkssolidarität
Heinrich-Behr-Straße 5b
07356 Bad Lobenstein

Geöffnet: Montag bis Freitag von 8 bis 18 Uhr,
Samstag von 9 und 12 Uhr
Bevorzugt mit Terminvereinbarung
Eine Terminvereinbarung ist nicht nötig, aber Personen mit Termin werden bevorzugt; Terminbuchung über https://stadt-apotheke-bad-lobenstein.apotermin.online 
Betrieben durch: Stadt-Apotheke Bad Lobenstein
Telefonischer Kontakt: 036651 / 2178

bietet auch PCR-Tests für Selbstzahler und Antikörpertests an

Kirschkau

Sportlerheim
Ortsstraße 72a
07919 Kirschkau

Geöffnet: Sonntag 17 bis 18:30 Uhr
(Testungen außerhalb der Öffnungszeiten nach vorheriger Absprache möglich)
Terminvereinbarung erforderlich
Zur Terminvereinbarung hier klicken oder alternativ telefonisch anmelden
Betrieben durch: Gemeinde Kirschkau
Telefonischer Kontakt: 0152 0979 9798 (täglich von 16 bis 18 Uhr)

Pößneck

ehemaliges Pförtnerhäuschen am Viehmarkt
Carl-Gustav-Vogel-Straße 11
07381 Pößneck

Geöffnet: Montag, Mittwoch und Donnerstag 8 bis 14 Uhr,
Dienstag 8 bis 11 Uhr,
Freitag 8 bis 13 Uhr
Terminvereinbarung erforderlich
Terminvereinbarung online unter www.vs-pn.de/corona-testzentrum
Betrieben durch: Volkssolidarität Pößneck
Telefonischer Kontakt: 0176 7318 2861

bietet auch PCR-Tests für Selbstzahler und Antikörpertests an

Schleiz

Fitnessstudio Clever Fit
Oschitzer Straße 31
07907 Schleiz

Geöffnet: Montag, Mittwoch und Freitag 10 bis 14 Uhr
(Testungen außerhalb der Öffnungszeiten nach vorheriger Absprache möglich / gegebenenfalls mit etwas längerer Wartezeit verbunden; weitere Informationen: www.testzentrumschleiz.de)
Terminvereinbarung erforderlich
Terminvereinbarung online unter www.testzentrumschleiz.de
Betrieben durch: Schleizer Bürgertestzentrum SOK
Telefonischer Kontakt: 03663 / 4769 770

bietet auch PCR-Tests an (unter bestimmten Voraussetzungen kostenfrei; siehe hier: www.testzentrumschleiz.de)

Tanna

KEK-Test.de Ronny Krupsky (am Fenster)
Koskauer Straße 13
07922 Tanna

Geöffnet: Dienstag, Mittwoch, Donnerstag 8 bis 9 Uhr
(aktuelle Infos zu möglichen Änderungen der Zeiten sowie Sonderöffnungszeiten unter www.kek-test.de)
Keine Terminvereinbarung erforderlich
Getestet wird ohne Termin, um sicher zu gehen, kann man sich aber online unter www.kek-test.de anmelden
Betrieben durch: KEK-Test.de Ronny Krupsky

Tanna

Rathaus Tanna
Markt 1
07922 Tanna

Geöffnet: Montag, Mittwoch, Freitag von 9 bis 12 Uhr,
Dienstag 9 bis 12 Uhr sowie 14 bis 18 Uhr,
Donnerstag 9 bis 12 Uhr sowie 14 bis 17 Uhr
Terminvereinbarung erforderlich
Terminvereinbarung per E-Mail an rathaus@stadt-tanna.de oder telefonisch unter 036646 / 28 080
Betrieben durch: Stadtverwaltung Tanna
Telefonischer Kontakt: 036646 / 28 080


Neben den Teststationen bieten auch einzelne niedergelassene Ärzte im Saale-Orla-Kreis Corona-Schnelltests an. Über die Suchmaske der Kassenärztlichen Vereinigung Thüringen (hier klicken) kann man mit dem Suchwort "Corona-Schnelltest" nach den teilnehmenden Praxen suchen. Wir weisen jedoch darauf hin, dass die Praxen in der Regel nur ihre eigenen Patienten testen. Aufgeführt sind nur Praxen, die ihr Angebot freiwillig gemeldet haben. Eine Garantie auf Aktualität oder Vollständigkeit gibt es nicht.

Neben den Angeboten im Saale-Orla-Kreis steht es grundsätzlich allen Bürgerinnen und Bürgern frei auch die Schnelltestmöglichkeiten in anderen Landkreisen und Städten zu nutzen. Einen Überblick über entsprechende Angebote für die Nachbarregionen finden Sie hier: ThüringenLandkreis HofLandkreis KronachVogtlandkreis (keine Garantie für Aktualität und/oder Vollständigkeit).


PCR-Test

Der PCR-Test gilt als effizienteste und zuverlässigste Möglichkeit, das Coronavirus SARS-CoV-2 nachzuweisen. Da die Proben im Labor ausgewertet werden, dauert es anders als beim Antigen-Schnelltest in der Regel 24 Stunden (je nach Testaufkommen auch länger), bis das Ergebnis vorliegt.

Verspürt man ernsthafte Krankheitssymptome oder hat aus anderen Gründen den ernsthaften Verdacht, sich mit dem Coronavirus infiziert zu haben, sollte man sich umgehend an den Hausarzt wenden.

Ein Teil der Hausärzte sowie niedergelassenen Fachärzte im Saale-Orla-Kreis führt PCR-Tests selbst durch. Alternativ können über den Hausarzt Termine für eine der umliegenden PCR-Teststationen vereinbart werden. Im Saale-Orla-Kreis gibt es eine PCR-Abstrichstation der Kassenärztlichen Vereinigung am Schleizer Krankenhaus.

Wird die Durchführung eines PCR-Tests durch den Hausarzt oder das Gesundheitsamt aus medizinischen Gründen angeordnet, fallen keine Kosten an.

PCR-Tests für Selbstzahler (beispielsweise für Urlaubsreisen) können unter anderem in den Testzentren in Bad Lobenstein, Pößneck und Schleiz (Oschitzer Straße) gebucht werden (siehe Übersicht oben). Zudem gibt es in den angrenzenden Regionen mehrere Anbieter, die PCR-Tests durchführen. Hier finden Sie eine Auflistung möglicher Anlaufstellen für PCR-Testungen im Saale-Orla-Kreis und der Umgebung (keine Garantie für Aktualität und/oder Vollständigkeit).

Antworten zu den wichtigsten Fragen im Zusammenhang mit PCR-Tests finden Sie hier.


letzte Aktualisierung: 14. September 2022