Logo des Saale-Orla-Kreises
Beginn der Navigation
Navigation überspringen
Ende der Navigation
Beginn des Hauptinhaltes
Hauptinhalt überspringen
Nachrichten, Tipps, Termine
 

365 Tage Saale-Orla-Kreis erleben und genießen

 
 

Informationen zu Freizeitangeboten und Veranstaltungen im Saale-Orla-Kreis finden Sie unter der Rubrik Kultur/Tourismus.

 
 

Öffentliche Bekanntmachungen gemäß § 11 Abs. 5 Hauptsatzung des SOK

 
 

Aktuelle Pressemitteilungen

Logo des Saale-Orla-Kreises

Alle Pressemitteilungen im Zusammenhang mit der Corona-Krise finden Sie hier.

„Inklusion im Blick“ lautet der Titel der neuen Ausstellung, die im Foyer des Landratsamts in Schleiz zu erleben ist. Dabei wird ein Thema in den Mittelpunkt gerückt, dass zwar immer wieder in der Öffentlichkeit steht, dabei aber zumeist einen Sonderstatus einnimmt, statt einfach Normalität zu sein.

Ehrenamt soll sich lohnen. Zur Unterstützung wichtiger Projekte, die unsere Gesellschaft am Laufen halten, werden auch in diesem Jahr Aktivitäten durch den Engagementfonds "nebenan angekommen" gefördert. Details finden Sie hier oder in der dazugehörigen Pressemitteilung.

Eine unkomplizierte und spontane Möglichkeit (nicht nur) für Touristen, das Thüringer Meer mit der Angelrute zu entdecken, bietet der Vierteljahresfischereischein. Da er keine Prüfung voraussetzt und in jeder Stadtverwaltung ausgestellt werden kann, bietet er sich insbesondere für Urlauber und potenzielle Neueinsteiger ins Angeln an.

Während es andernorts durch die Corona-Krise zu Problemen bei den Einschulungsuntersuchungen zu kommen scheint, können die Eltern im Saale-Orla-Kreis beruhigt sein: Die Untersuchungen in Schleiz und Pößneck liegen im Zeitplan.

Ungeachtet vermehrter Beobachtungen in der jüngeren Vergangenheit scheint der Saale-Orla-Kreis trotz vieler Wasser- und Grünflächen keine übermäßig gefragte Heimat für den Weißstorch zu sein.

Der Breitbandausbau im Saale-Orla-Kreis schreitet voran. Inzwischen sind alle Schulstandorte in der Orlasenke mit einem direkten Glasfaseranschluss ausgestattet.

 
 

Ausnahmegenehmigung für Boote mit Verbrennungsmotoren für Stausee in Flammen

Anlässlich der Veranstaltung Stausee in Flammen wurde durch das Landratsamt des Saale-Orla-Kreises eine Allgemeinverfügung erlassen.

Wegen des Ereignisses darf die Hohenwartetalsperre vom Samstag, 25.07.2020, in der Zeit von 20.00 Uhr bis Sonntag, 26.07.2020, 01.00 Uhr von Fahrzeugen mit Verbrennungsmotoren befahren werden.

Die Sperrzeit wird ausschließlich zur Teilnahme am Bootskorso, im Rahmen der Veranstaltung „Stausee in Flammen“, aufgehoben. Interessenten können nur teilnehmen, wenn ihr Fahrzeug über eine ausreichende Beleuchtung verfügt. Nach dem Sonnenuntergang müssen Positionslichter oder mind. ein nach allen Seiten sichtbares weißes Licht gesetzt werden.

Unmittelbar nach Beendigung des Feuerwerkes haben die Teilnehmer unverzüglich ihre Liegeplätze aufzusuchen.

 
 

Reiseverkehr und Handel mit Heimtieren

Hinsichtlich des Handels und des Reiseverkehrs mit Kleintieren wie Hunden und Katzen hat der Saale-Orla-Kreis am 30. Juni 2020 eine Allgemeinverfügung erlassen, die sich an alle im Landkreis praktizierenden Tierärzte richtet. Explizit geht es dabei um den Heimtierausweis.

 
 

Wasserentnahme aus Bächen, Flüssen, Seen und Quellen zur Bewässerung bleibt untersagt

Seit dem 27. Juli 2019 ist im Saale-Orla-Kreis die Entnahme von Wasser aus oberirdischen Gewässern – aus Bächen, Flüssen, Seen und Quellen – zum Zwecke der Bewässerung untersagt. Die entsprechende Allgemeinverfügung des Landratsamtes des Saale-Orla-Kreis als zuständige untere Wasserbehörde gilt weiterhin, da es auch über den Winter zu keiner nachhaltigen Entspannung der Situation kam.

Ausgenommen von dieser Regelung sind Gewässer erster Ordnung – konkret in der Region: die Saale inklusive der Talsperren sowie die Orla ohne Nebengewässer (Zuläufe).

 
 

Information der Volkshochschule Saale-Orla-Kreis: Herbst|Winter 2020

Das Foto zeigt das Deckblatt des Programms der Volkshochschule.

Das Team der Volkshochschule freut sich auf den Start des Herbst|Winter-Semesters 2020 am 14. September.

Die Programmplanung für das Semester Herbst|Winter 2020 läuft auf Hochtouren. Alle Fachbereichsleiter sind darum bemüht, die Kurse, die aufgrund der Corona-Pandemie abgebrochen bzw. abgesagt werden mussten, im nächsten Semester wieder anzubieten. Die Teilnehmer sollen die Möglichkeit erhalten, diese Kurse erneut zu besuchen. „Außerdem sind wir immer daran interessiert neue Angebote für Sie zu erarbeiten. Neue Kursideen und Kursleiter sind immer willkommen“, sagt die Leiterin der VHS, Anja Haller.

Den Abschluss dieser spannenden und arbeitsintensiven Zeit bildet Anfang August der Druck und die Verteilung des Programmheftes. Ab dem 10. August 2020 beginnt die Anmeldung für die Kurse des Semesters Herbst|Winter 2020.

Die Mitarbeiter der Volkshochschule sind auch in der kursfreien Zeit für Sie erreichbar.

 
 

Tourismusverbund präsentiert neues Gastgeberverzeichnis und Erlebniskarte "Thüringer Wald und Meer"

Cornelia Mitsching & Antje Heeger vom Tourismusverbund Rennsteig-Saaleland e.V. präsentieren das neue Gastgeberverzeichnis und die Erlebniskarte der Region

Der Tourismusverbund Rennsteig-Saaleland e.V. präsentiert die Neuauflage des umfangreichen Gastgeberverzeichnis mit 46 Gastgerbern, darin werden vielfältige Übernachtungsmöglichkeiten in allen Kategorien vom Drei-Sterne-Hotel bis zum Privatzimmer aufgeführt.

Ergänzend dazu gibt es eine überarbeitete und neu aufgelegte Erlebniskarte „Thüringer Wald und Meer“, die Wander- und Radwege, Naturlehrpfade, Campingplätze, Sehenswürdigkeiten und Aktivangebote rund ums Thüringer Meer und Orlasenke übersichtlich darstellt.

Die in der Karte beschriebene Region reicht von Rudolstadt über Kahla bis Triptis, vom Auma-Weidatal über Hirschberg, Lehesten, Gräfenthal bis Bad Blankenburg und zeigt eine Vielzahl an Bädern und Thermen, Wassersportmöglichkeiten, Campingplätzen, altertümlichen Kirchen, unzähligen Museen, Natur- und Technischen Denkmälern sowie imposanten Burgen und Schlössern. Auch die Naturparkregion Thüringer Schiefergebirge/ Obere Saale ist detailliert dargestellt.

Die beiden Printprodukte werden auf Messen verteilt, in den Tourist-Informationen und bei den Partnern in der Region ausgelegt sowie auf Anfrage per Post versendet. Weitere Informationen finden Sie unter www.rennsteigsaaleland.de.

 
 

Saale-Orla-Region startet in den Erlebnissommer 2020

Saale-Orla-Erlebnissommer

Saale-Orla-Erlebnissommer startet 2020 schon im Mai

Das stetig gewachsene Kulturprojekt – der Saale-Orla-Erlebnissommer – wird ab diesem Jahr um den Wonnemonat Mai erweitert. Damit sind die Organisatoren des Erlebnissommers den Wünschen der Veranstalter nachgekommen, die bereits im Mai viele Events in der Region durchführen.

Auf der Website www.saale-orla-erlebnissommer.de sind nun rund 150 gemeldete Veranstaltungen von Mai bis September einsehbar. Wie gehabt präsentiert diese zahlreiche nützliche Informationen, u. a.: Start, Ende und Gastronomie der Veranstaltung, Links und Preise zum Ticketverkauf, Öffnungszeit einer Location, Parkplatzmöglichkeiten, Barrierefreiheit sowie Hinweise, ob Sitzplätze vorab reserviert werden sollten.

Erlebnissommer in Zeiten von Corona

Auch wenn die nun gelockerten Maßnahmen eine gewisse Entspannung für das alltägliche Leben einläuten, wird es die Kultur über den Sommer weiterhin schwer haben. Alle Großveranstaltungen dürfen bis zum 31. August nicht stattfinden. Dieses Verbot betrifft auch manche Veranstaltungen, die durch den Saale-Orla-Erlebnissommer beworben werden.

Michael Siegmund, Fachdienstleiter für Wirtschaft, Kultur und Tourismus im Landratsamt Saale-Orla-Kreis: „Unsere digitalen Plattformen wie Website und Facebook können wir je nach Meldungen flexibel aktualisieren – sei es eine direkte Absage des Events oder eine zeitliche Verschiebung. Da Print-Werbemittel wie Flyer bereits im Vorfeld der Maßnahmen gedruckt wurden, sehen wir diese als Symbol dessen, wie der Erlebnissommer hätte sein können – ohne COVID-19. Allen interessierten Bürgern raten wir deshalb, sich stets über den aktuellen Stand der Lage zu informieren – sowohl über die Durchführbarkeit von Events beim Veranstalter wie auch über behördliche Festlegungen über die Presse und Medien.“

Der Saale-Orla-Erlebnissommer wird wie gehabt alle Veranstaltungen für 2020 präsentieren. Damit unterstützt man die Organisatoren und ihr kulturelles Engagement.

 
 

Tag des offenen Denkmals am 13. September in diesem Jahr digital

Der Tag des offenen Denkmals wird 2020 digital stattfinden

Chance Denkmal: Erinnern. Erhalten. Neu denken

Die Deutsche Stiftung Denkmalschutz als Koordinatorin des bundesweiten Tag des offenen Denkmals hat sich Ende April aufgrund des bundesweiten Verbots von Großveranstaltungen bis zum 31.August 2020 dazu entschlossen, den diesjährigen Aktionstag kontaktfrei und virtuell zu feiern. Durch die Vielzahl der Veranstaltungen und der von Denkmal zu Denkmal wandernden Besucher würde der Denkmaltag zu einem risikoreichen Großevent werden. Die Gesundheit sowohl der Veranstalter als auch der Besucher steht an erster Stelle.

In Kürze kontaktiert die Stiftung alle bisher angemeldeten Veranstalter und veröffentlicht auf ihrer Homepage Handreichungen, Anleitungen und Tipps zur Umsetzung. Durch das digitale Angebot entfallen die Anmeldungen für das bundesweite Online-Programm und die App zum Tag des offenen Denkmals. „Die Stiftung weiß sich mit dieser Entscheidung, die mehr der Vernunft denn dem Herzen folgt, von vielen unterstützt. Für den Tag des offenen Denkmals in seiner beliebten üblichen Form müssen einfach zu viele Türgriffe angefasst werden“, so Dr. Steffen Skudelny, Vorstand der Deutschen Stiftung Denkmalschutz.

Ob Video-Porträt, Audio-Aufnahme, Fotostrecke mit dem Blick hinter die Kulissen, virtuelle Rundgänge, Führungen, Sanierungsdokumentationen, Vorträge; auch das verlinken bereits bestehender Angebote: Die Deutsche Stiftung Denkmalschutz gibt in der Handreichung zum digitalen Tag des offenen Denkmals erste Hinweise auch unter dem Aspekt über welche technischen Voraussetzungen die einzelnen Veranstalter verfügen. Die Stiftung baut daher auf die Bereitschaft der Denkmaleigentümer und die Neugier der Besucher, dieses Jahr neue Wege mitzugehen. Sie bietet auf ihrer Internetseite ab Juli eine Aktionsseite an, auf der exklusive Beiträge zu sonst verschlossenen Denkmalen, virtuelle Führungen und spannende Hintergrundinformationen zur Geschichte oder Restaurierungsmaßnahmen mit einem wachsenden Angebot zu entdecken sein werden.

Der Vielfalt der Online-Angebote sind keine Grenzen gesetzt. „Chance Denkmal: Erinnern. Erhalten. Neu denken“ wird somit zum Leitmotiv. Werden Sie kreativ und wagen digitale Experimente die nachhaltig sind, weil diese auch über den Tag des offenen Denkmals hinaus genutzt werden können. Anregungen und weitere Informationen finden Sie auf der der Homepage der Stiftung unter www.tag-des-offenen-denkmals.de.

Die Untere Denkmalschutzbehörde im Saale-Orla-Kreis unterstützt Sie gern bei der Vorbereitung, Ideensammlung und hält den Kontakt zur Deutschen Stiftung Denkmalschutz für diesen etwas anderen digitalen Denkmaltag 2020. Sie erreichen uns unter denkmalschutz@lrasok.thueringen.de oder telefonisch über 03663-488 820.

 
 

Nominieren Sie jetzt ehrenamtlich engagierte Bürger für die Thüringer Ehrenamtscard

Foto Ehrenamtscard


Der Saale-Orla-Kreis möchte auch in diesem Jahr wieder die Thüringer Ehrenamtscard an Bürger verleihen, die sich in besonderer Weise für ihre Mitmenschen im örtlichen Gemeinwesen, in ihrer Gemeinde oder im Landkreis einsetzen. Jeder Verein, Verband, jede Organisation oder Kommune kann einen vollständig ausgefüllten Antrag im Landratsamt einreichen. Dabei sollte das ehrenamtliche Engagement des Vorgeschlagenen deutlich werden.

Die Ehrenamtscard für das Jahr 2020 kann bis zum 31. August 2020 beantragt werden.

Hier gelangen Sie zum Antragsformular und weiteren Informationen...

 
 

Mehrkindfamilienkarte Thüringen

für Familien mit drei und mehr Kindern

Logo Verband Kinderreicher Familien Deutschland e.V.

In Thüringen leben ca. 288.000 Familien, davon sind 9% kinderreich. Es ist wichtig, auf diese 26.000 Familien mit ca. 103.000 Kindern genauer zu schauen, denn sie bringen einen Mehrwert: für jeden Einzelnen, für die Gesellschaft, für die Zukunft. Daher kämpfen wir, der Verband kinderreicher Familien e.V., um diese Anerkennung und Wertschätzung gegenüber Mehrkindfamilien im Freistaat.
Jedes vierte Kind in Thüringen wächst mit zwei oder mehr Geschwistern auf!

Damit große Familien in ihrer gemeinsamen Freizeit nicht durch zusätzliche Eintrittsgelder ab dem 3. Kind belastet werden oder sich des Geldes wegen ganz aus dem öffentlichen Raum zurückziehen, hat unser Verband eine Mehrkindfamilienkarte entwickelt und zu Jahresbeginn 2019 eingeführt.

Zwei Ziele verbinden sich damit:
1. Familien können die Zugehörigkeit aller ihrer kindergeldberechtigten Kinder nachweisen
2. Freizeit- und Kultureinrichtungen gewähren bei Vorlage des Ausweises Eintritt zu ihren jeweiligen Familienkartenkonditionen.

Im folgenden Flyer und der Pressemitteilung erfahren Sie mehr:

 
 

Neue Internetseite des Netzwerkes "Gut leben und alt werden"

Im Rahmen des Regionalforums des Thüringer Nachhaltigkeitszentrums am 15.11.2018 wurde die neue Internetseite des o. g. Netzwerkes präsentiert.

Hier finden Sie Informationen zu Ehrenamt, Alltag, Familie, Gesundheit, Vorsorge und Pflege.

Mehr Informationen finden Sie unter der Rubrik Gesundheit/Soziales - Sozialplanung

 
 

Fachkräfte sichern - der Saale-Orla-Kreis unterstützt

Der Saale-Orla-Kreis bieten den Unternehmern der Region einen neuen Service an. In Zusammenarbeit mit der Thüringer Agentur für Fachkräftegewinnung (ThAFF) besteht die Möglichkeit auf unserer Stellenbörse, freie Stellen einzumelden und damit gezielt nach Fachkräften Ausschau zu halten. Interessierte Arbeitnehmer sollten auf jeden Fall einen Blick darauf werfen, vielleicht ist ja ein passendes Angebot dabei und der Saale-Orla-Kreis bald auch Arbeitsort und (nicht nur) Lebensort. Mehr lesen Sie hier ...

 
 

Pflegeeltern gesucht

In unserem Landkreis gibt es Kinder, die ein neues Zuhause brauchen. Welche Familie kann die wichtige Aufgabe übernehmen, diesen Mädchen und Jungen wieder familiäre Geborgenheit, Sicherheit und Vertrauen zu geben? Möchten Sie Näheres darüber erfahren? Dann schauen Sie doch unter die Rubrik Bildung/Jugend - Pflegekinderdienst, wenden Sie sich telefonisch an uns oder vereinbaren Sie einen Termin.

Fachdienst Jugend und Familie / Jugendamt
Pflegekinderdienst: 03663 488-953 // Adoption: 03663 488-955

 

Zur Druckansicht