Logo des Saale-Orla-Kreises
Beginn der Navigation
Navigation überspringen
Ende der Navigation
Beginn des Hauptinhaltes
Hauptinhalt überspringen
Anerkannte Werkfeuerwehr der Zellstoff- und Papierfabrik Rosenthal GmbH
Seit Bestehen der Zellstoff- und Papierfabrik Rosenthal in Blankenstein existiert in dem Unternehmen eine Feuerwehr. Sie feierte im Jahr 2004 ihr 120-jähriges Bestehen.
 

Nach der Wende (1989) stellte das Unternehmen 1991 beim Thüringer Innenministerium den Antrag auf eine „Anerkannte Werkfeuerwehr“. Der Titel wurde nach Überprüfung durch das Landesverwaltungsamt Weimar am 23.12.1992 zuerkannt und bis jetzt alle vier Jahre erfolgreich verteidigt.
Mit der Umstellung des Betriebes auf Kraftzellstoff wurde durch das Projekt „Rosenthal 2000“ die Werkfeuerwehr des Unternehmens umgestaltet. Am 16.06.2000, zum Tag der offenen Tür im Unternehmen, konnte das komplett neu eingerichtete Feuerwehrhaus übergeben werden. Es wurden vier Stellplätze, eine neue Einsatzzentrale, eine Atemschutzwerkstatt, eine Gerätewerkstatt und ein Geräteraum geschaffen sowie neue Sozialräume eingeweiht. Die Technik wurde ebenfalls neu beschafft.

Die Werkfeuerwehr verfügt über ein LF 16/12, ein TLF 20/40 SL, ein GWG 1 und ein ELW 1. Außerdem sind noch eine AL 12, ein vier-Flaschen CO2–Anhänger und ein 250 kg Pulveranhänger vorhanden.Die Werkfeuerwehr besteht aus 40 Kameraden, die nach DIN ausgerüstet sind und einmal im Monat eine Ganztagesschulung und Ausbildung durchführen. Die Ausbildung wird nach einem Schulungsplan durchgeführt. Die Führungskräfte werden an der Landesfeuerwehrschule in Bad Köstritz ausgebildet.Besonders großes Augenmerk wird auf die Gefahrgutausbildung gelegt, um etwaigen Vorkommnissen im Unternehmen begegnen zu können.
Die Werkfeuerwehr der ZPR Blankenstein ist seit 1991 Mitglied im Kreisfeuerwehrverband Altkreis Lobenstein und seit 1995 Mitglied im Kreisfeuerwehrverband Saale-Orla-Kreis sowie im Thüringer Werkfeuerwehrverband. Sie unterhält Kooperationsverträge mit den Gemeinden des Territoriums, welche beinhalten, dass die Werkfeuerwehr werktags von 06:00 bis 15:00 Uhr erste Ausrückeordnung für die Gemeinden des Territoriums ist.
Das Landratsamt des Saale-Orla-Kreises (Bereich Brand- und Katastrophenschutz) unterstützt die Werkfeuerwehr fachlich.

Mannschaft und Technik
Mannschaft
Technik
 

Zur Druckansicht