Engagementfonds „nebenan angekommen“ geht in die nächste Runde

11. Mai 2022 - Finanzielle Unterstützung für ehrenamtliche Projekte für Integration und Teilhabe mit bis zu 1000 Euro / Antragsfrist läuft bis 31. August

Hilfe teamspirit Symbolbild Pixabay ©PixabayHilfe teamspirit Symbolbild Pixabay ©Pixabay

Schleiz. Bereits seit mehreren Jahren ist das Landratsamt Saale-Orla-Kreis ein Kooperationspartner der Thüringer Ehrenamtsstiftung und so sollen auch 2022 wieder vielfältige Projekte über den Engagementfonds „nebenan angekommen“ finanziell gefördert werden. Der Engegamentfonds verfolgt das Ziel, Initiativen und Projekte aktiver Nachbarschaften unkompliziert finanziell zu unterstützen.

Nicht zuletzt durch den Krieg in der Ukraine und die dadurch hervorgerufene Fluchtbewegung – die größte seit dem Ende des Zweiten Weltkrieges – erhalten die Zwecke des Engagementfonds eine zusätzliche Bedeutung. Schon jetzt sind mehrere Hundert Geflüchtete aus der Ukraine im Saale-Orla-Kreis untergebracht wurden, die mit Hilfe der lokalen Bevölkerung nicht nur physisch, sondern auch gesellschaftlichen ankommen sollen.

„Die Eingliederung von Geflüchteten ist aber nur eine von vielen Facetten, die gefördert werden kann“, erklärt die zuständige Mitarbeiterin im Landratsamt, Madlen Pieter-Junge, und zählt auf: „Integration, Teilhabe, Engagement, Mitbestimmung: Modernes gesellschaftliches Zusammenleben hat viele Gesichter. Doch hinter all dem stecken vor allem aktive Mitmenschen. Deshalb rufen wir engagierte Initiativen und Vereine auf, sich für eine Förderung ihrer Aktivitäten zu bewerben.“ Einzelne Projekte können mit bis zu 1000 Euro gefördert werden, wobei auch mehrere Aktivitäten des gleichen Trägers bedacht werden können.

Förderfähige Aktivitäten sind unter anderem:

  • Willkommens-Initiativen, Nachbarschaftsfeste, Sprachlotsen, Lern- und Freizeitpatenschaften, interkulturelle Kochabende oder Sportfeste
  • Kulturvermittelnde Projekte, Lesenachmittage, Theaterworkshops, Musikprojekte
  • Mal- und Bastelwettbewerbe, Pflanzaktionen, Beschäftigungsangebote
  • Integration in Vereine

Die Förderung kann beispielsweise auf folgende Kosten angerechnet werden:

  • Aufwandersatz für ehrenamtlich Engagierte (Fahrtkosten, Ehrenamtspauschale, …)
  • Honorare (für Moderatoren, Weiterbildungsseminare, Dolmetscher, Künstler, …)
  • Materialkosten (Büromaterial, Bastelmaterial, …), Sachkosten (Mieten, Telefonkosten, Verwaltungspauschale, …), Druckkosten (Plakate, Flyer, Seminarunterlagen, …)

Der Förderantrag ist auf www.saale-orla-kreis.de im Bereich Kreispolitik / Förderung von Ehrenamt und Initiativen / nebenan angekommen zu finden. Die Bewerbungsfrist läuft bis 31. August 2022. Ansprechpartnerin für eventuelle Rückfragen ist Madlen Pieter-Junge (03663/488420 integration@lrasok.thueringen.de).

Pressesprecher
Alexander Hebenstreit