Logo des Saale-Orla-Kreises
Beginn der Navigation
Navigation überspringen
Ende der Navigation
Beginn des Hauptinhaltes
Hauptinhalt überspringen
Freiwillige Feuerwehren im Saale-Orla-Kreis
 
Das Foto zeigt das Gebäude der FFW in Schleiz

Die Struktur der Feuerwehren im Landkreis ist geprägt durch die Bundesautobahn 9 sowie die Flüsse Saale (mit der Bleilochtalsperre) und Orla.

Der Landkreis hat, diesen Bedingungen entsprechend seine Feuerwehren strukturiert. Entlang der BAB 9 wurden die Feuerwehren besonders auf Hilfeleistungen und Unfälle hin ausgerüstet und ausgebildet. Die Autobahn wurde in Sektoren gegliedert und den Feuerwehren entsprechend zugeordnet. Hier kommen vor allem die Feuerwehren Schleiz, Triptis, und die Stützpunktfeuerwehr Süd zum Einsatz. Es bestehen darüber hinaus sieben bzw. neun Stützpunktfeuerwehren in den Städten Schleiz, Bad Lobenstein, Triptis, Neustadt an der Orla, Pößneck, Stützpunktfeuerwehr Süd (Tanna, Gefell, Hirschberg) und Wurzbach. Auch der Gefahrgutzug ist entsprechend den Gegebenheiten des Landkreises strukturiert und wird aus den Feuerwehren Hirschberg, Triptis, Neustadt Orla, Bad Lobenstein, Schleiz, Wurzbach, Werkfeuerwehr ZPR Blankenstein, Saalburg und Pößneck gebildet.



 
 

Erstattung von Verdienstausfall für Kameraden der Freiwilligen Feuerwehren

Arbeitgeber, die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehren oder Hilfsorganisationen beschäftigen, können sich mit folgendem neuen, einheitlichen Antrag den Verdienstausfall aufgrund von Einsätzen, die unter der Leitung des Landkreises erfolgt sind, erstatten lassen.

 
 
 
 

Kontakt zur Landesfeuerwehr- und Katastrophenschutzschule

Unter www.lfks-th.de finden Sie aktuelle Schulungsangebote der Landesfeuerwehr- und Katastrophenschutzschule.

 
 

Lehrgang Türöffnung September 2016

Bekannter Ausbilder erneut im SOK tätig

Einigen im Landkreis ist er schon gut bekannt, da er nicht zum ersten Mal hier tätig wurde – Brandinspektor Maximilian Landsmann von der Berufsfeuerwehr Regensburg. Sein Angebot ein Türöffnungslehrgang hier zu halten, nahmen der Landkreis und ca. 50 Kameraden aus mehreren Feuerwehren gerne an. So kam der Ausbilder für den bayrischen Sperrdienstlehrgang am 2. und 3. September mit einer Menge theoretischem Wissen und praktischen Ausbildungsmaterial nach Triptis. In den jeweils 4 stündigen Lehrgängen wurde eine Menge Knowhow auf dem Gebieten:
- Aufbau und Funktion von Schlössern und Schließzylindern
- Grundlagen der Öffnungstechnik mit Sperrdraht oder Fallengleiter
- Fensteröffnung
- Kern- und Zylinderziehen und
- Zylinderabdrehen
Vermittelt. Insgesamt wurden durch die Teilnehmer 27 Zylinder in der praktischen Ausbildung gezogen. Durch alle Teilnehmer erhielt der Lehrgang ein positives Echo. Auch er selbst sagte, dass ihm die Sache eine Menge Freude bereitet hat, auch wenn der ein oder andere Defekt am Werkzeug zu beklagen war. Der Landkreis als Initiator und Organisator des Seminar bedankt sich bei der FF Triptis für die tatkräftige Unterstützung, bei allen Teilnehmern für ihr Interesse und vor allem bei Brandinspektor „Max“ Landsmann.
Lehrgang Türöffnung 1

FFW Triptis

Lehrgang Türöffnung 2

FFW Triptis

 
 

Drehleiterausbildung des SOK 2015

Durch den Landkreis organisierte Ausbildung von Drehleitermaschinisten

Die Anfrage an die Feuerwehren, ob eine intensive Fortbildung von Drehleitermaschinisten mittels erfahrener Ausbilder durch den Landkreis organisiert werden sollte, stieß sofort auf große Resonanz. Gewonnen wurde hierfür der ehemalige Fachlehrer an der bayrischen Feuerwehrschule in Regensburg, Kamerad Albert Schiegl und der Zugführer der BF Regensburg, Kamerad Maximilian Landsmann.
Auf einem zweitägigen, 20-stündigen Lehrgang in Schleiz wurden anfangs alle theoretischen Grundlagen geschult. Von der Auswahl der Aufstellfläche bis zu den Handgriffen des Maschinisten bevor er den Leiterpark aufrichtet, wurde alles in Betracht gezogen. Bei der praktischen Ausbildung, die sich bis in den späten Abend hineinzog, legten die Ausbilder besonderen Wert auf den Notbetrieb der Leiter. An ausgewählten Objekten im Stadtgebiet wurden die Drehleitern aus Schleiz und Triptis an ihre Leistungsgrenzen gebracht. Alle an der Ausbildung beteiligten Maschinisten fanden ausschließlich lobende Worte über die vermittelten Fachkenntnisse aber auch über die Art des Umganges miteinander.
Der Landkreis bedankt sich ganz herzlich bei beiden Fachleuten aus Regensburg. Der Dank ist natürlich auch mit der Hoffnung verbunden, dass die Beziehungen zwischen beiden Parteien weiterhin dauerhaft und fruchtbringend sind.
Ausbildung Drehleiter 1
Ausbildung Drehleiter 2
 

Zur Druckansicht